06.03.2018

Riesen Erfolg bei Futsal Niedersachsenmeisterschaft der Frauen

Autor / Quelle: Bastian Schuschel

Drei Mannschaften aus dem Bezirk Hannover

spielen am Sonntag in Salzhausen um den Titel

Am Sonntag hieß es für die Mannschaften der SG Rodenberg, dem 1. FFC Hannover und Hannover 96 aus dem Bezirk Hannover: „Auf nach Salzhausen“! Ein Weg, der sich lohnen sollte:

Bereits in der Vorrunde, die in drei 3er-Gruppen ausgespielt wurde, waren die Vertreterinnen aus dem Bezirk Hannover alle samt gut drauf. Es ging für die Teams ohne Niederlage in die Zwischenrunde. Dies wurde mit schönen Kombinations- und Tempofußball auf der einen und disziplinierter Defensivarbeit auf der anderen Seite unterstrichen.

Hannover 96 spielte in Gruppe A von Beginn an stark auf und zeigte bei den Vorrundenspielen gegen den SV Grenzland Laarwald (4-0) und die SG Läßrönne / Borstel-Sangenstedt (2-0), dass heute mit der Mannschaft im Turnier zu rechnen ist. Ein souveräner Platz 1 in der Vorrunde. In Gruppe B spielte die SG Rodenberg ebenfalls erfolgreich, jedoch nicht ganz so flott los: Durch zwei Siege gegen den Grodener SV (1-0) sowie den SV Brake (4-3) war der Gruppensieg zwar sicher, jedoch zeigte sich die SG mit sich noch nicht vollends zufrieden. Trotz alledem: Platz 1 in Gruppe B. Mit 1.FFC Hannover in Gruppe C zog auch der dritte Vertreter aus dem Bezirk Hannover erfolgreich in die Zwischenrunde ein. Durch ein Unentschieden gegen den TV Jahn Delmenhorst (1-1) sowie einem Sieg gegen den Buchholzer FC (2-1). Das führt ebenfalls zum ersten Platz in der Vorrunde.

Erstes Derby in der Zwischenrunde

Die Zwischenrunde wird in zwei 3er-Gruppen ausgespielt: Der Erstplatzierte zieht direkt ins Finale ein – der Zweitplazierte geht in das „kleine Finale“.

In der Zwischenrundengruppe 1 steigt zunächst der 1. FFC Hannover gegen den SV Brake ein. Nachdem das Spiel bis in die letzten Minuten auf ein Torloses Unentschieden hindeutete, spielten die Hannoveranerinnen ihre ganze Erfahrung nun aus. Durch drei wunderschön ausgespielte Konter steht es innerhalb von 2 Minuten 3-0 für den 1.FFC – super Ausgangslage für das entscheidene Spiel gegen Hannover 96.

Das erste Spiel für Hannover 96 gegen den 1. FFC sollte ein Spiel auf das Tor des 1. FFC werden. Der 1.FFC stand tief vor dem eigenen Tor und versuchte durch Konter zum Erfolg zu kommen – Vergebens: Der Schuss aus der zweiten Reihe, durch die Beine einer Verteidigerin, schlug unten links im Tor ein. Der Endstand wird kurz vor Ende hergestellt: 2-0 für Hannover 96. Durch das anschließende 6-0 gegen den SV Brake sichert sich Hannover 96 den Einzug ins Finale. Sowie dem 1.FFC ein Platz im Spiel um Platz 3!

Die Zwischenrundengruppe 2 startet mit dem Spiel der SG Rodenberg gegen den stark aufspielenden Buchholzer FC. Bereits in der 1. Minute zeigt sich Rodenberg hellwach. 1-0 im gefühlt „1. Angriff“. Das durchaus körperbetonte Spiel blieb bis zum Ende spannend, Torchancen auf beiden Seiten inklusive. 2 Minuten vor Schluss war es dann soweit: Das 1-1 fällt kurz vor Schluss und kann bis zum Abpfiff nicht mehr korrigiert werden.

Im zweiten Spiel der SGR sollte es besser laufen: Mit 2-0 wird der SV Grenzland Laarwald bezwungen. Nun musste man auf Schützenhilfe der Grenzländerinnen hoffen. Ein Sieg des Buchholzer FC mit mehr als zwei Toren würde den Einzug ins Finale verwehren. In dem entschiedenen Spiel zeigte SV Grenzland Laarwald Moral und vollen Einsatz. Das Spiel endete etwas glücklich mit 0-0.

Die Endspiele

Der 1. FFC Hannover stand den eben noch spielenden Buchholzerinnen gegenüber. Bereits nach 3 Minuten zeigte sich, dass der FFC noch mehr Reserven im Tank hatte und zeigte durch zwei schön kombinierte Konter erneut die eigene Stärke auf – das Spiel war gelaufen. In der letzten Minute erhöte der FFC auf den Endstand: 3-0 und somit ein verdienter und hoch anzurechnender 3. Platz für die Frauen aus Hannovers Nord-Osten!

Im Finale kommt es also zum Spiel unter den Landesligisten aus dem Bezirk Hannover. Es sollte sich von der 1. Minute an ein Spiel entwickeln, dass dem Wort „Endspiel“ mehr als gerecht wird. Höchstes Tempo, Torszenen auf beiden Seiten, technisch aufwändiger Fußball und die körperliche Robustheit wurden gezeigt. Beide Mannschaften spielten auf Sieg und zeigten das mit Vollgasfußball.

In der 10. Minute spielt Hannover 96 einen Angriff mit Erfolg aus: Es steht 1-0. Die SG schüttelt sich kurz und zeigt dann Größe: Aus dem 0-1 wird nach einem Getümmel von dem Strafraum der Hannoveranerinnen das 1-1 (13. Min). in der 14 Min. geht der Tunnel einer 96-Verteidigerin auf: Schuß durch die Beide und der Ball schlägt unten Links im Tor ein. Rückstand im Finale gedreht – mehr geht nicht. Falsch gedacht: Mit dem direkten Gegenzug in der letzten Minute geht der Ball erneut ins Netz. Es steht 2-2 und das Spiel wird von der 6-Meter-Linie entschieden.

Nach dem spannendem Abschluss endet das Spiel mit 5:4 (insgesamt 3 Fehlschüsse) für Hannover 96!

Die Mannschaften aus dem Bezirk Hannover stellen damit die Plätze 1 bis 3 und zeigten mit ihrem attraktivem Fußball eine herausragende Leistung.

Dank gilt vor allem den Schiedsrichter/Innen (Davon zwei aus dem Bezirk Hannover) sowie den Ausrichtern der SG Salzhausen / Garlstorf.

 

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 25.11.2018