20.02.2020

Halbzeittagung der Bezirks-Schiedsrichter

Im Rahmen der jährlichen Halbzeittagung trafen sich die Schiedsrichter der Bezirks- und Landesliga Hannover am 15. Februar in der Sportschule Barsinghausen.

Pünktlich um zehn Uhr wurden die Teilnehmer von BSO Thomas Rüdiger begrüßt und über das das aktuelle Geschehen im Bezirk in Kenntnis gesetzt. Eine Übersicht über die Vertretung hannoverscher Schiedsrichter in den verschiedenen Spielklassen, sowie in der Talentsichtung und dem Talentkader wurde geliefert. Erfreulicherweise konnte im Zuge dessen der Aufstieg von gleich vier Schiedsrichtern zur Halbserie vermeldet werden.

Aufgrund vieler Diskussionen zum Thema Handspiel in der laufenden Saison griff Lehrwart Marcus Schierbaum dieses auf und ging dabei auf die genaue Regelauslegung sowie der Handhabung in der Praxis ein. Anschließend ging es zum Mittagessen.

Nach der Pause hatten die Ansetzer in Person von Bernd Brüggemann das Wort. Sehr erfreulich: die Anzahl von Spielrückgaben seitens der Schiedsrichter hat sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich verringert. Ebenso wurde festgestellt, dass sich die Zusammenarbeit der Schiedsrichter und Ansetzer verbessert und dadurch die Abwicklung der Spielansetzungen an Professionalität gewonnen hat.

Um nicht nur die Theorie und das Formale abzudecken, wurden im Anschluss Videoszenen analysiert. Die Auswahl der gezeigten Szenen beschränkte sich auf besonders knifflige Szenen, die immer im Double zu einer bestimmten Spielsituation gezeigt wurden. Dadurch sollte die "Trennschärfe", also eine besonders kritische, differenzierte Auswahl der Bewertungskriterien, geschult werden. Das Plenum diskutierte kontrovers und stellte fest: der Teufel steckt im Detail! Gut vorbereitet geht es nun für die Teilnehmer in die Rückserie im Bezirk Hannover.

Bedanken möchten wir uns für die hervorragende Zusammenarbeit bei der Vorsitzenden des Bezirk-Sportgerichts und dem Vorsitzenden des Bezirk-Jugendausschuß.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 03.04.2020