13.07.2019

Bezirksjuniorenstaffeltag 2019

Autor / Quelle: Wolfgang Starke

Bericht des BJA vom

Staffeltag am 06.07.2019

in Letter..........

Liebe Fußballfreunde,

die Spielserie 2018/19 geht mit einem Rekord an Sportgerichtsverhandlungen im Juniorebereich zu Ende. Ein Negativrekord, den es bisher noch nicht gegeben hat. Sicher sind viele heute mehr denn je sensibilisiert, was auch zu der einen oder anderen Meldung geführt hat, die es früher nicht gegeben hätte. Wenn aber Schiedsrichter mit Wasser überschüttet oder von Zuschauern geschlagen werden, muss die Frage erlaubt sein, wo wir uns im Sport befinden.

Die in dieser Spielzeit erstmals eingeführte "Wildcard" Aufstiegsrunde war dazu gedacht, Mannschaften eine Spielmöglichkeit in der kommenden Spielserie auf Bezirksebene zu geben, wenn ihre Vereine in der höheren Altersklasse bisher nicht vertreten waren. Was die Verbandsvertreter aus den Bezirk und den Kreisen aber nicht vorgesehen hatten, war die Verhinderung eines Abstiegs. Auch war so nicht geplant, dass Mannschaften sich nach Niederlagen in der höheren Altersklasse auf Kreisebene nach Meldeschluss noch veranlasst sahen, nachzumelden. Der einheitliche Meldeschluss wird auch im nächsten Jahr der 30.04.2020 (Ausschlussverfahren).

Die Pokalendspiele fanden auch am Ende dieser Spielserie einheitlich auf einer Sportanlage statt. Mein Dank gilt den Verantwortlichen des TuS Garbsen für die ausgezeichnete Ausrichtung des Pokalevents.

Der Verbandsjugendausschuss plant ab der Spielserie 2020/21 die Einführung einer Niedersachsenliga bei den C- Junioren. Bei der Durchführung gibt es zwischen den Vereinen des Bezirks Hannover und dem Verbandsjugendausschuss unterschiedliche Auffassungen. Der VJA möcht nach der 1. Halbserie die beiden Erstplatzierten der Landesliga aus den vier Bezirken in einer Play-Off Runde zusammenfassen und den Niedersachsenmeister  in einer Frühjahrsrunde ausspielen. Die verbleibenen 10 Teams bestreiten die Rückrunde der Landesliga ohne die Beiden Erstplatzierten. Probleme sollte es in erster Linie  in der einheitlichen Durchführung der Spiel bei schlechter Witterung im Herbst geben. Der BJA Hannover und die Mehrheit der Vereinsvertreter unserer Landesligavereine sind daher für eine Niedersachsenliga mit 12 Mannschaften (jeweils 3 Mannschaften aus jedem Bezirk).

Ich danke allen Mitarbeitern in den Vereinen sowie den Kreisen, dem Bezirk und Verband für eine gute und konstruktive Zusammenarbeit. Für die kommenden Wochen einen schönen und erholsammen Urlaub.

Christian Münzberg

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 07.08.2019